Blockkalibrator Hyperion -25°C bis 140°C

Blockkalibrator Hyperion -25°C bis 140°C

Der Blockkalibrator ISOTECH Hyperion eignet sich durch sein großes Kalibriervolumen von Ø65mm und einer Tiefe von 160mm, sehr gut als tragbares Flüssigkeitsbad. Mit einem gerührten Flüssigkeitsbad, können Temperaturfühler aller Arten, Größen und Formen kalibriert werden.

  • Multifunktionskalibrator 
  • Temperaturbereich -25°C bis 140°C
  • Großes Kalibriervolumen
    Ø65mm, Tiefe 160mm 
  • Neues Design
  • Komplette Messketten kalibrieren

Artikelnummer: 4936 Kategorien: , Schlagwörter: ,

Beschreibung

Der Hyperion

Er wird meist als gerührtes Flüssigkeitsbad betrieben. Durch das große Kalibriervolumen können auch Fühler mit außergewöhnlichen Abmaßen, großen Anschlussköpfen oder abgewinkelte Fühler ohne Probleme kalibriert werden. Zudem haben gerührte Flüssigkeitsbäder vergleichsweise kleinere Messunsicherheiten als Metallblockkalibratoren. Mit einem geeigneten Messgerät und Referenzthermometer können Messunsicherheiten von bis zu 0,005°C erreicht werden. Im Flüssigkeitsbad werden Temperaturfühler direkt in die Flüssigkeit gegeben, wodurch kein speziell gebohrter Metallblock benötigt wird. Mit dem aus Edelstahl gefertigten Flüssigkeitsbehälter, lässt sich noch einfacher zwischen den Flüssigkeiten wechseln, um immer die beste Viskosität zu erreichen. Um den Temperaturgradienten zwischen Regelfühler und tatsächlicher Temperatur im Kalibriervolumen zu eliminieren und für eine höhere Genauigkeit, kann bei Verwendung als Flüssigkeitsbad, Metallblock, eingebautem Schwarzstrahler oder Oberflächen-Sensor-Kit ein Referenzthermometer verwendet werden. In Kombination mit eXacal, wird eine leistungsstarke Lösung für die automatische Kalibrierung erreicht.

Der Blockkalibrator Hyperion Advanced erfüllt die Anforderungen der Richtlinie DKD-R 5-4 zur Kalibrierung von Temperatur-Blockkalibratoren.

 

Multifunktionaler Einsatzbereich

Unter der Produktbezeichnung Isocal-6 wird ein System vorgestellt, dass dem Anwender mit nur einem Temperaturkalibrator ein System von verschiedenen Temperatur-Kalibrieranwendungen ermöglicht.

Metallblock-Kalibrator

Ein Metallblock-Kalibrator (Trockenblock-Kalibrator) ist ein Gerät,
dass zur
 schnellen und sauberen Kalibrierung von Thermoelementen,
Widerstandsthermometern oder anderen industriellen Temperaturfühlern
eingesetzt wird. Dabei hat der auswechselbare Block unterschiedliche
Bohrungen zur Aufnahme von unterschiedlichen Fühlerdurchmessern.
Die Auswahl des richtigen Blockmaterials ermöglicht schnelle Aufheiz-
und
 Abkühlzeiten und eine akzeptable Temperaturanbindung. Es stehen
Metallblock-Kalibratoren mit Blockdurchmesser von bis zu 65mm und
Eintauchtiefen bis zu 300mm zur Verfügung.

Umgewälztes Flüssigkeitsbad

Durch Austausch des Metalleinsatzes gegen ein Flüssigkeitsbehältnis
wird
 der Kalibrator zu einem umgewälzten Flüssigkeitsbad.
Das ermöglicht die 
Kalibrierung auch von gewinkelten Fühlern oder
Fühlern mit großen
 Außendurchmessern. Durch die bessere Wärme-
übertragung der
 verwendeten Flüssigkeiten im Gegensatz zu
Metallblöcken werden
 Messunsicherheiten bis zu 0,005K möglich.

Umgewälztes Eis/ Wasserbad

Isocal-6 Geräte die kühlen können, können zur Darstellung des
Eispunktes
 genutzt werden. Der Eispunkt ist als Sekundärfixpunkt eine
hervorragende
 Möglichkeit, Kalibriernormale zwischen den Kalibrierfristen
auf Einhaltung
 der Stabilitätsgrenzen zu überprüfen.

Schwarzer Strahler

Durch das Einbringen eines schwarzen Strahlers in das Kalibriervolumen
eines Isocal-6 wird die Kalibrierung von Infrarot-Thermometer und
Wärmebildkameras möglich. Das Infrarot-Thermometer wird auf dem
schwarzen Strahlereinsatz  fokussiert und mit dem Referenzthermometer,
das in der Block-Bohrung eingesetzt ist, verglichen.

Oberflächenfühler-Kalibrator

Mit dem Einsatz der Oberflächenkalibrator-Baugruppe in das
Isocal-6 Gerät
 können Oberflächenfühler mit einem Platin-
Widerstandsthermometer
 verglichen werden, das direkt unter der
polierten Oberfläche die
 Oberflächentemperatur ermittelt.

ITS-90 Fixpunktkalibrator

Kleinste Messunsicherheiten werden mit einem Isocal-6 Temperatur-
kalibrator, durch Einsatz einer Fixpunktzelle in den Kalibrator, erreicht.
Durch den Einsatz beispielsweise einer Wassertripelpunktzelle können
Messunsicherheiten von 0,0005K (0,5mK) zur Kalibrierung dargestellt
werden. Auch die Anwendung von Gallium-Schmelzpunktzellen oder
Quecksilber-Tripelpunktzellen sind je nachTemperaturbereich des
Isocal-6 Gerätes möglich.

 

 

Modellübersicht

ADVANCED Modell SITE Modell BASIC Modell
  • Digitalanzeige der Set und
    Nennblocktemperatur
  • Eingebaute Dreikanal-
    Anzeige für Referenz-
    fühler und Prüflinge
  • Beste Kalibrierung mit
    etablierter Rückverfolgbar-
    keit und Unsicherheit
  • Erweiterte Funktionen wie
    automatische Temperatur-
    wechsel und
    Protokollierung
  • Digitalanzeige der Set und
    Nennblocktemperatur
  • Eingebaute Einkanal-
    Anzeige für Referenz-
    fühler
  • Beste Kalibrierung mit
    etablierter Rückverfolg-
    barkeit und Unsicherheit
  • Digitalanzeige der Set und
    Nennblocktemperatur
  • Kalibrieren gegen einen
    externen Referenzfühler