Thermoelement Vergleichsstellen

Die am häufigsten angewandte Methode der Temperaturerfassung ist die Verwendung von Thermoelementen. Der hierbei genutzte Seebeck-Effekt funktioniert zuverlässig nur durch Einsatz einer Thermoelement-Vergleichsstelle. Diese Vergleichsstelle wird auch Kaltstellenkompensation, CJC, Thermoelement-Vergleichsstelle, Vergleichsstellenkompensation oder Eispunkt-Thermostat genannt.

Vergleichsstellentemperatur 0°C, 25°C,45°C oder 70°C

Üblicherweise wird die Temperatur der Übergangsstelle von Thermo-/Ausgleichsleitung gemessen und als Vergleichsstelle elektrisch kompensiert. Dabei ist die Kenntnis der Temperatur der Vergleichsstelle ein Faktor der Genauigkeit der Thermoelement-Temperaturmessung. Mit Thermoelementen misst man immer einen Vergleich zwischen „heißer“ und „kalter“ Messstelle. Wenn die „kalte“ Messstelle immer auf einer bekannten, stabilen Temperatur (z. B. 0 °C) gehalten wird, geht dies direkt in die Präzision der Temperaturmessung ein. Ein eingebauter, kalibrierter Pt100-Temperaturfühler überwacht die Temperatur der Vergleichsstelle. Das Signal steht für die Weiterverarbeitung in der Messanlage zur Verfügung. Hohe Präzision erreicht man mit physikalischen Thermoelement-Vergleichsstellen.

 

Vorgefertigte Vergleichsstellen

Einfach-Vergleichsstelle – nur der Kupfer-Nickel-Schenkel wird kompensiert (Nur für Typ T-Thermoelemente empfohlen)

Doppel-Vergleichsstelle – beide Schenkel werden kompensiert

 

Eispunktthermostat TRU Modell 938

  • Laboreinsatz
  • hohe Kapazität
  • für hohe Umgebungstemperatur geeignet
  • modernes Design
  • weiter lesen

 

Bestückter Eispunktthermostat TRU Model 937

  • für bis zu 100 Vergleichsstellen
  • kompakt
  • vorbestückt mit Thermoelementen
  • für Einsatz in hoher Umgebungstemperatur
  • weiter lesen

 

Eispunktthermostat für den Schaltschrank Modell TRU 847

  • 19“ Chassis
  • hohe Kapazität
  • Anschluss über Klippon-Schraubklemmen oder nach Kundenwunsch
  • erprobt in Kraftwerken
  • weiter lesen

 

Vergleichsstelle als Heizblock definierter Temperatur Modell Hotbox 830

  • definierte Referenztemperatur zwischen 45 °C und 70 °C
  • Stabilität 0,05 °C
  • spritzwassergeschütztes Gehäuse
  • hohe Kapazität – bis zu 200 Vergleichsstellen
  • erprobt in Kraftwerken
  • weiter lesen

 

Vergleichsstelle als Eispunktkompensation Modell Isobox 842

  • Effektivtemperatur 0 °C
  • Stabilität 0,05 °C
  • spritzwassergeschütztes Gehäuse
  • bis zu 100 Vergleichsstellen
  • erprobt in Kraftwerken
  • weiter lesen

 

 

Modelle