Klasmeier – Präzision in Temperatur

 

Diplomingenieure Peter und Thomas Klasmeier

Diplomingenieure Peter und Thomas Klasmeier

 

 

Klasmeier ist ein mittelständiges Familienunternehmen mit Sitz in Fulda. 
Es befindet sich seit über 30 Jahren in Familienbesitz und wird in zweiter
Generation vom Diplomingenieur Thomas Klasmeier geführt.

Das Unternehmen hat sich auf Temperaturmessung und Temperaturkalibrierung spezialisiert, betreibt
den Kalibrierdienst Klasmeier, veranstaltet Schulungen und produziert eXacal Präzisions-Thermometer.

 

Über 30 Jahre – Präzision in Temperatur

 

Im November 1986 wurde die Firma Klasmeier als Vertriebsgesellschaft für Temperatur-Kalibriereinrichtungen des Markennamens ISOTECH gegründet. Seit dieser Zeit hat sich der Aufgabenumfang von Klasmeier fortwährend verändert. Die Projektierung und Inbetriebnahme von Kalibriereinrichtungen, aber auch die hochpräzise Darstellung und Erfassung des physikalischen Parameters Temperatur kamen hinzu.

 

Verkaufsbüro von 1986

Verkaufsbüro von 1986

 

Seit 1997 betreibt die Klasmeier ein firmeneigenes akkreditiertes Temperaturkalibrierlabor. Üblicherweise werden in Temperaturkalibrierlabors zu kalibrierende Temperaturerfassungsanlagen in Thermostaten mit kalibrierten Referenzfühlern verglichen. Die dokumentierte Differenz ist ein Maß für das Kalibrierergebnis. Klasmeier geht einen eigenen Weg, indem sie definierende Fixpunkte der Internationalen Temperaturskala von 1990 (ITS-90) verwendet, um hochpräzise Kalibrierungen durchführen zu können. So können im Temperaturbereich von -189°C (Tripelpunkt von hochreinem Argon) bis 962°C (Erstarrungspunkt von hochreinem Silber) diese definierenden Fixpunkte mit einer Genauigkeit von bis zu 1/1000°C (1 mK) dargestellt und gemessen werden.

 

Messestand der Firma Klasmeier

Messestand der Firma Klasmeier

 

Die Fixpunkte und die Messeinrichtungen sind an die deutschen nationalen Normale der PTB (Physikalisch Technische Bundesanstalt) und an den englischen Kalibrierdienst UKAS sowie dem DAkkS angeschlossen. Somit sind alle Messungen bzw. Kalibrierungen rückführbar auf nationale aber auch internationale Normale. Zusätzlich können rückführbare Werkskalibrierungen im Temperaturbereich von -200°C bis 1300°C durchgeführt werden.

Anfang des Jahres 2007 bezog Klasmeier neue Räume in der Flemingstraße in Fulda. Die räumliche Kapazität des Kalibrierlabors wurde dadurch verdreifacht.

Firmengeschichte
1986
Unternehmensgründung einer Vertriebsgesellschaft für Temperaturkalibriereinrichtungen des Markennamens ISOTECH durch Dipl.- Ing. Peter Klasmeier.

1987 – 1996
Kontinuierliche Erweiterung der Aufgabenbereiche, wie die Projektierung und Inbetriebnahme von Kalibriereinrichtungen, die hochpräzise Darstellung und die Erfassung des physikalischen Parameters Temperatur.

1996
Inbetriebnahme eines akkreditierten DKD-Kalibrierlaboratoriums für den Parameter Temperatur.

Die Fixpunkte und die Messeinrichtungen sind an die deutschen nationalen Normale der PTB (Physikalisch Technische Bundesanstalt) und an den englischen Kalibrierdienst UKAS angeschlossen. Somit sind alle Messungen bzw. Kalibrierungen rückführbar auf nationale aber auch internationale Normale. Rückführbare Kalibrierungen können im Temperaturbereich von -200°C bis 1300°C durchgeführt werden.

2004
Dipl.- Ing. (FH) Thomas Klasmeier wird neben Dipl.- Ing. Peter Klasmeier zum alleinvertretungsberechtigten Geschäftsführer bestellt.

Erweiterung der DKD-Akkreditierung zur Kalibrierung an Temperaturfixpunkten: Es können DKD-Kalibrierungen von -38,8344°C bis 419,527°C durchgeführt werden.

2005
Erweiterung der DKD-Akkreditierung um den Fixpunkt Aluminium: Es können DKD-Kalibrierungen von -38,8344°C bis 660,323°C durchgeführt werden.

2007
Umzug der Firma in ein größeres Gebäude im Gewerbepark Münsterfeld / Fulda. Die räumliche Kapazität des Kalibrierlabors wird damit verdreifacht.

Das neue Gebäude der Firma Klasmeier

Das neue Gebäude der Firma Klasmeier

2009
Erweiterung der DKD-Akkreditierung um den Siberfixpunkt: Als einziges Labor in Deutschland kann die Firma Klasmeier DKD-Kalibrierungen von -38,8344°C bis 971,78°C durchführen.

2011
Eintragung des Markennamens eXacal.

2011
Erweiterung der DKD-Akkreditierung um den Argon-Tripelpunkt: Es können DKD-Kalibrierungen von -189,3442°C bis 971,78°C durchgeführt werden.

2012
Der Kalibrierdienst Klasmeier erhält neue DAkkS Akkreditierung.
Nach erfolgreichem Audit konnte die Klasmeier Kalibrier- und Messtechnik GmbH die bestehende DKD Akkreditierung in eine DAkkS Akkreditierung umwandeln.
Die neue Akkreditierungsnummer des Kalibrierlaboratoriums lautet D-K-15224-01-00.

2015
Erweiterung der DAkkS Akkreditierung zum Kalibrieren von AC/DC Temperaturmessbrücken mit den kleinsten Messunsicherheiten im DAkkS.

2016
Neue Vertriebspartnerschaft: Klasmeier übernimmt die Vertretung des Marktführers von handgefertigten Platin Messwiderständen/Temperatursensoren der Firma TDI- Thermal Developement International.

2020
Die neue eXacal Thermometer Manufaktur nimmt Ihre Arbeit auf. Bei Klasmeier werden nun Präzisionsthermometer durch sorgfältige Handarbeit in Fulda/Deutschland hergestellt. Neben der Konstruktion der eigentlichen Thermometer liegt ein weiterer Schwerpunkt in der Entwicklung eigener Werkzeuge und Produktionsverfahren.

eXacal Thermometer Manufaktur

eXacal Thermometer Manufaktur

 

 

 

Fragen zum Unternehmen?